Dominik und Mario Farnbacher auf dem GT Open Podium in Estoril

Das Auftaktwochenende der International GT Open in Estoril hätte für Farnbacher Racing kaum besser laufen können. Nach einem soliden vierten Platz im ersten Rennen am Samstag beendete das Team den zweiten Lauf am Sonntag als strahlender Sieger.

Im Qualifying zum ersten Lauf auf dem Circuito Do Estoril fuhr Mario Farnbacher die achtschnellste Zeit und ging dementsprechend von Startplatz acht in das 70-minütige Rennen am Samstag. In der ersten Rennhälfte konnte der jüngere der beiden Farnbacher Brüder einen Platz gutmachen und übergab das Steuer des brandneuen Lexus RC F GT3 auf Position sieben an seinen Bruder Dominik. In der zweiten Rennhälfte ging es dann noch ein paar Positionen nach vorne und das Team beendete das Rennen schließlich auf dem vierten Platz. 
Für das Schwesterauto von Emil Frey Racing lief es im Samstagsrennen noch ein bisschen besser. Das Schweizer Team konnte mit seinem RC F GT3 den ersten Sieg für Lexus in der GT Open einfahren.

Farnbacher Racing Lexus RC F GT3 in Estoril

Im Anfangs verregneten zweiten Qualifying erfuhr sich Dominik Farnbacher gegen Ende des Zeittrainings bei abtrocknender Strecke den zweiten Startplatz für das 60-minütige Rennen am Sonntag. Nach einem guten Start blieb der Ansbacher in der ersten Rennhälfte dicht am erstplatzierten McLaren dran und beim Boxenstopp schaffte es das Team dann, die Führung zu übernehmen. Mario Farnbacher, der nun am Steuer des Lexus RC F GT3 saß, dominierte die zweite Rennhälfte deutlich und brachte den Lexus mit einem Vorsprung von 20 Sekunden als erster über die Ziellinie. 

Mit 23 Punkten führen Mario und Dominik Farnbacher die Meisterschaft nun mit drei Punkten Vorsprung auf die Zweiplatzierten an.

Durch den Sieg im Sonntagsrennen bekommt Farnbacher Racing nun allerdings für den nächsten Lauf ein 15-Sekunden Handicap beim Boxenstopp. Das bedeutet, die Lexus Mannschaft muss zusätzliche 15 Sekunden länger stehen bleiben und versuchen die Zeit auf der Strecke wieder gutzumachen.

Dominik Farnbacher:
„Wir sind überglücklich mit diesem Saisonstart. Mit Platz vier im ersten Rennen waren wir schon wirklich zufrieden, aber der Sieg am Sonntag hat das Wochenende perfekt gemacht. Gemeinsam mit Emil Frey Racing einen Lexus-Doppelsieg beim ersten Einsatz in der GT Open nach Hause zu fahren ist einfach fantastisch. Besser hätte es nicht laufen können und wir freuen uns jetzt schon wahnsinnig auf die nächsten beiden Rennen.“

Die nächsten beiden Läufe der International GT Open finden vom 27. bis 28. Mai 2017 auf dem Circuit de Spa-Francorchamps statt.