Farnbacher Racing Lexus EC F GT3 bei Lauf sechs der VLN 2016

Ein neuer Rundenrekord auf der Nürburgring Nordschleife und ein gesamt-zehnter Rang waren am vergangenen Wochenende der verdiente Lohn für Farnbacher Racing bei Lauf 6 der VLN 2016. Auch der Klassensieg in der SPX ging an die beiden Brüder aus Ansbach.

Mit einer Zeit von 8:00.445 Minuten stellten Dominik und Mario Farnbacher den Lexus RC-F GT3 beim Zeittraining zum 39. RCM DMV Grenzlandrennen auf Rang 5 für den Start des Rennens.

„Das ist ein tolles Gefühl und beweist einmal mehr, dass der Lexus mit der Konkurrenz mithalten kann. Unsere Updates haben volle Wirkung gezeigt, wobei das Auto auch über die gesamte Distanz und nicht nur auf einer Qualifikationsrunde schnell ist. Das ist bei einer Renndauer von vier Stunden sehr wichtig“, sagte Dominik Farnbacher.

Mit einem schnellen Start ging es für Startfahrer Dominik Farnbacher bereits in der ersten Kurve auf Platz 3 vor. Doch ein Unfall mit anschließender Reparatur kostete das Team wertvolle Minuten, in denen erst der Auspuff repariert werden musste, bevor an eine Weiterfahrt zu denken war. Doch die beiden Brüder ließen sich davon nicht entmutigen, sondern kämpften sich von der 96. Gesamtposition wieder nach vorne und konnten das Rennen schließlich auf dem zehnten Gesamtrang und als Sieger ihrer Klasse beenden.

Weiter geht es am 3. September 2016 mit dem „ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen“, dem Saisonhöhepunkt der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring.

Foto: Robert Kah Photography