Farnbacher Racing Lexus RC-F GT3 bei Lauf fünf der VLN 2016

Farnbacher Racing konnte das fünfte Rennen der VLN 2016 als Erfolg für sich verbuchen. Das Team fuhr am Ende des Rennens mit dem #55 Lexus RC-F GT3 auf dem vierten Gesamtrang über die Ziellinie und sicherte sich zudem den Sieg in der Klasse SPX vor dem Lexus RC-F GT3 #54 von Lexus / Emil Frey Racing und dem #170 Porsche Cayman 981 GT4 CS von Manthey Racing.

Bereits im Training konnte Farnbacher Racing die Leistungsfähigkeit des Lexus mit der #55 unter Beweis stellen. Das Team startete von Platz 2 aus ins Rennen. Zum Start kam Mario Farnbacher, der zu diesem Zeitpunkt im Auto saß, exzellent ins Rennen und ließ den Land Motorsport Audi R8 LMS #28 stehen. Die #55 setzte sich anschließend vom Feld ab und führte das Rennen bis zu den ersten Boxenstopps an.

Am Ende überfuhr Farnbacher Racing als Gesamt-Vierter die Ziellinie und gewann den Klassensieg. Dominik Farnbacher: „Wir freuen uns riesig über dieses erfolgreiche Wochenende in der VLN. Das ganze Team hat in den letzten Wochen sehr hart gearbeitet, um den Lexus immer weiter zu verbessern und wurde jetzt mit dem Klassensieg und Gesamtplatz vier belohnt. Das Auto lief fehlerfrei und wir sind stolz, dass wir für Lexus dieses Ergebnis einfahren konnten.“

Das nächste Rennen wird Farnbacher Racing am 20. August bestreiten, wenn der sechste Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft 2016 ansteht.